67. Physikertagung der DPG, Hannover 2003

Vortragsmitschnitte

Fast alle Plenarvorträge und die Sitzungen am Mittwoch (Festsitzung und Preisträgervorträge) wurden über das internet übertragen.

Technisch wurden wir dabei unterstützt von der Gruppe Wissenschaftliche Visualisierung, Multimedia
(Multimedialabor: http://www.mml.uni-hannover.de)
des rrzn (Regionales Rechenzentrum für Niedersachsen: http://www.rrzn.uni-hannover.de).
Details zu dem Projekt sind zu finden unter: http://www.rrzn.uni-hannover.de/pysikertagung.html.

Die verwendete Technik wird streaming genannt und erfordert spezielle technische Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, um sich die Vorträge ansehen zu können. Es wird der internationale Standard fuer Multimedia SMIL verwendet. Weil Darstellungsprogramme das Format derzeit meist nicht selbst interpretieren, wird in der Regel ein spezielles plugin im browser benötigt. Oft kommt eines namens real-player oder helix-player zum Einsatz.
Auskunft über streaming gibt zum Beispiel eine internet-Seite des Multimedialabors: Was ist Streaming?

Folgende Vorträge sind als Aufzeichnung verfügbar:

S. W. Hell - Wie macht man das Fluoreszenzmikroskop schärfer? Fernfeldmikroskopie jenseits der Abbe-Grenze
K. Heinloth - Energie: Optionen für die Zukunft
W. Ketterle - Ultrakalte Quantengase - die kälteste Materie im Universum

Betreuung dieser Seite · Seitenstatistik · Sponsoren · Aktualisiert: 2017-01-16 Valid HTML 4.01! Valid CSS!